29. Januar 2016

Hamburger Liebe auf der Schwäbische Alb – Strick-Jacquards in GOTS-Qualität, wow!


Für das neue Jahr habe ich euch ja ein paar spannende neue Projekte versprochen – und jede Menge neue Designs auf Stoff. Wer mir auf Instagram und auf Facebook folgt, hat sicherlich schon den einen oder anderen Hinweis gefunden.

Damit ihr nicht länger rätseln müsst, wie, wo und was nun, will ich mal ein paar Zeilen dazu schreiben.

Ende letzten Jahres bekam ich einen netten Anruf von einer Strickerei auf der Schwäbischen Alb. Aus dem Süden stammend bin ich ja zum Glück des Schwäbischen mächtig und so nahm ich im November den übernächsten Flieger und dann noch einen Leihwagen und fuhr von Stuttgart aus durch den dicken Herbstnebel auf die Alb. An diesem langen Tag, der um 4.30 Uhr begonnen und um 23.30 Uhr geendet hat, habe ich eine Menge gelernt. Über Strickmaschinen, Feinstrick, Jacquard, Reliefstrick, Flottungen (stellt euch das mal alles auf Schwäbisch vor!), kbA-Baumwolle, Garnkonen, GOTS-zertifizierte Textilien, Familienunternehmen, Leidenschaft, Nachhaltigkeit und den Mut, neue Wege zu beschreiten. Wow!

Und jetzt – arbeitsreiche Wochen später – liegen um mich herum Stapel an neuen Stoffen. Ganz andere als sonst, denn hier wurde kein Meter bedruckt! Und das war das Spannende, was mich letztlich dazu brachte, noch einen neuen Produktionspartner in mein Hamburger-Liebe-Portfolio mit aufzunehmen: eine ganz neue Technik, die eine ganz andere Herangehensweise erforderte, was das Design angeht. Statt in Millionen Farben wie beim Digitaldruck zu schwelgen, bekam ich eine übersichtliche Farbkarte mit 24 Garnfarben in die Hand gedrückt. Statt filigrane, detailreiche Muster zu entwerfen, musste ich mich auf das Wesentliche beschränken. Keine Linie, kein Punkt zu viel. Ich habe in Maschen gedacht und mit Garnproben gepuzzelt.


Was mich außerdem gelockt hat, war die Tatsache, dass ich schon immer Bio-Stoffe machen wollte und hier die Gelegenheit dazu geboten bekam. Und zwar nicht nur ein paar, sondern eine ganze Kollektion. Mit passenden Unis und Streifen und Ringeln und Kombis. Alles GOTS-zertifiziert. Und alle Stoffe werden in Deutschland – nämlich auf der Schwäbischen Alb – gestrickt und veredelt. Ich hoffe, ihr findet das ebenso grandios wie ich!

Da die Stoffe alle aus den 24 verschieden farbigen Garnen hergestellt werden, gibt es Kombistoffe dazu, die zu 100% farblich passen. Bei Druckstoffen ist das ja oft ein Problem, da Unis und Bündchen aus durchgefärbten Garnen gestrickt, die Motivstoffe aber mit ganz anderen Farben bedruckt werden. Da ist es ioft schwer, wirklich den genau passenden Farbton zu treffen.

Die Stoffe, die ich euch demnächst noch genauer vorstellen werde, werden in der nächsten Woche auf der Munic Fabric Start präsentiert. Danach sind sie für Händler bei Albstoffe bestellbar und werden 2 bis 3 Wochen nach der Messe im Handel verfügbar sein. Ich freu' mich auf jeden Fall wie Bolle über diese neue Zusammenarbeit mit Albstoffe und bin gespannt, wie ihr die neuen Stoffe – Strick-Jacquards und Ringel – finden werdet!

Wir hatten hier auf jeden Fall schon eine Menge Spaß beim Vernähen und Fotografieren der Modelle. Unser Wohnzimmer wurde tagelang zum Fotostudio umfunktioniert, der Esstisch biegt sich bald vor Stoffballen und der Staubsauger ist im Dauereinsatz. Natürlich ist auch wieder die nötige Prise Polly und Peppa dabei. Mein kleines Fräulein und ich haben uns bei einem Shooting gar nicht mehr eingekriegt, weil ständig (ständig!) einer der beiden ins Set gelatscht kam und sich erwartungsvoll neben sie gesetzt hat. Die beiden sind eindeutig kamerasüchtig!

So, nun wisst ihr wohl erstmal alles, was ihr wissen müsst. Alles weitere – Infos zu den einzelnen Stoffen, Designs, Farben und auch schonmal eine Handvoll Probemodelle zeige ich euch in der nächsten Woche nach der Messe. Haltet ihr es so lange noch aus? Wer übrigens mal sehen mag, wie die Hamburger Liebe Strick-Jacquards hergestellt werden, kann sich hier ein kleines Video ansehen!

Ich wünsche euch allen ein tolles, erholsames Wochenende! Ich könnte nach den letzten arbeitsreichen Wochen mal wieder eine Mütze voll Schlaf gebrauchen...


Übrigens fällt mir gerade auf, dass ich weder Maultaschen, Spätzle oder Linsen auf der Alb gegessen habe. Und es gab auch keinen Pfitzuff zum Nachtisch. Ich fürchte, ich muss da nochmal hin...

26. Januar 2016

Ein paradiesischer Quilt und ein gequiltetes Kissen zum Wegträumen...

Ein echtes Sahnestückchen aus den Eden-Stoffen habe ich noch, dass ihr nicht im Lookbook finden werdet. Es ist ein echtes Meisterstück und kommt nicht allein.

Den wunderschönen Quilt hat Nina Glücksmarie und ihr Team genäht. Zusammen mit Regina, der Queen of Quilting. Erinnert ihr euch an den Fly-Quilt? Sie hat ihm den letzten Schliff verliehen und ein wunderschönes Quilting gezaubert. Außerdem hat sie zusammen mit Nina einen wunderschönen Quilt aus der Five O' Clock-Kollektion genäht. Der ist so schön, dass ich ihn nach dem Fotografieren einfach nicht zurückgegeben habe hüstel. Aber da kannte ich den Eden-Quilt noch nicht...


21. Januar 2016

It's all about LOVE – Eurer Stoffkauf für ein bisschen mehr Liebe und Menschlichkeit – Danke!

Einige Zeit vor Weihnachten schickte ich Nadine von Alles für Selbermacher einen Designentwurf. Mit der damit verbundenen Frage, ob wir zusammen einen Spendenstoff realisieren wollen. Sie fand das Design toll und auch die Idee. Zusammen haben wir also ein bisschen gesponnen und geplant und es hat sich heraus gestellt, dass ein Design, das sehr bunt und aufgrund seiner drölfzig verschiedenen Farben nur digital gedruckt werden kann, für unsere gewünschte Realisierungszeit nicht geeignet ist. Der Digitaldrucker braucht einfach viel zu lange. Das Bessere ist der Feind des Guten, das war schon immer so. Also habe ich das euch bekannte „Love is all you need“-Design entwickelt, das konventionell im Rotationsdruck produziert werden konnte.


19. Januar 2016

Eine Extra-Runde für Evas Apfel aus dem Stoffparadies: „Eve's Apple“ aus der Eden-Kollektion


Ganz lieben Dank für all die lieben Kommentare gestern auf allen Kanälen zur Eden-Kollektion! Ich freue mich riesig, dass euch die neuen Designs so gut gefallen! Ich bin auch ganz verliebt, obwohl ich sie ja schon seit Monaten hier liegen habe.

Immer wieder habe ich gelesen, dass euch Eve's Apple besonders gut gefällt. Da zeige ich euch doch glatt noch ein paar besonders schöne Teilchen.

18. Januar 2016

Eden – Blumengrüße aus dem Paradies

dream a little, dream“ und „sea of blossoms“ auf Jersey mit harmonierenden Webbändern

Wo fange ich an, wo höre ich auf? Neulich hatte ich euch ja schon ein bisschen über die Entstehung der Eden-Kollektion berichtet. Diesmal hatten wir viel Zeit für Modelle und Fotos und wir haben sie mehr als genutzt. Ich glaube, ich hatte bislang noch keine Kollektion, bei der ich so viele wunderbare Verarbeitungsbeispiele von meinen Probenäherinnen bekommen habe wie für die Eden-Kollektion. Ich kann euch die gar nicht alle auf einmal zeigen, das würde den Rahmen sprengen. Allein das Lookbook hat einen biblischen Umfang bekommen.

8. Januar 2016

Eine Idee sucht sich ihren Weg... von Scribble zum fertigen Lieblingskleid


Das neue Jahr ist schon voll in Fahrt gekommen und ich habe das Gefühl, ich muss mich sputen, um auf den Blog-Zug aufzuspringen zu können. Bevor ich euch also in der nächsten Woche meine Frühjahr-Sommer-Kollektion für die kommende warme Jahreszeit vorstelle, will ich euch mal ein paar Zeilen voraus schicken.

17. Dezember 2015

Love is all you need.

Ich muss euch heute mal was sagen:

Liebe ist das einzige, das zählt.

Mein Blog sollte nie eine Plattform für Politik oder meine Meinung zu bestimmten Themen sein. Ich finde, das passt hier einfach nicht rein. Wer mich persönlich kennt weiß, dass mir solche Themen nicht gleichgültig sind und ich sehr wohl eine politische und gesellschaftskritische Meinung vertrete. Aber alles zu seiner Zeit am rechten Ort.

Was in den letzten Jahren, Monaten um uns herum und in der Welt geschieht, geht mir sehr nahe, wühlt mich auf, lässt mich grübeln. Die Dinge spielen sich nicht mehr nur in den Medien ab, sie passieren uns. Uns Menschen. Ich habe den dringenden Wunsch, mit anzupacken, zu helfen. Aber nun bin ich einfach nicht der Typ, der sich in eine Kleiderkammer stellt und Klamotten sortiert. Ich kann nicht Deutsch als Fremdsprache unterrichten und ich bin leider nicht sehr flexibel, was Zeitspenden angeht. Zeit, die ich mit den Menschen verbringen könnte, die so nötig unsere Hilfe brauchen. Aber ich kann Design, das Menschen mögen. Und daraus möchte ich ein Geschenk machen.